Sprachwahl

Freiwillige Feuerwehr Trebendorf

 

Sitz: Dorfstraße 18, 02959 Trebendorf

Wehrleiter: Bernd Kowalick

Die Feuerwehr befindet sich in Trägerschaft der Gemeinde Trebendorf.

Gründung: 1935

Mitglieder: 53 Kameraden

  • Alters und Ehrenabteilung (über 50 Jahre): 12 Kameraden
  • aktive Gruppe (18 bis 50 Jahre): 21 Kameraden
  • Jugendfeuerwehr: 20 Kinder 

Dank einer gut arbeitenden Wehrleitung unter dem Wehrleiter Bernd Kowalick nimmt die Feuerwehr einen bedeutenden Platz im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde ein. Sie organisiert und pflegt zentrale Veranstaltungen im Dorf wie das Hexenbrennen, das Maibaumaufstellen, das Zampern als sorbischen Brauch und unterstützt auch die anderen Vereine bei gemeinsamen Veranstaltungen.

 

Die Feuerwehr Trebendorf pflegt intensiv den Feuerwehrkampfsport. Sie nimmt dabei eine führende Position im Landkreis ein. In allen Altersklassen werden Mannschaften für die Wettkämpfe ausgebildet. Ständig vordere und erste Plätze zeugen von der guten Trainingsarbeit und der Leistungsfähigkeit der Kameraden. Mit 20 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Brandmeister Jens Mäkelburg wächst eine gut ausgebildete Nachfolgegeneration heran, die unzählige Wettkämpfe bestritten hat und zahlreiche Pokale und Auszeichnungen erkämpfen konnte.
Besonders erfreulich ist dabei die Tatsache, dass 10 Mädchen und junge Frauen den "Harten Kern" der FFw ausgezeichnet unterstützen und eigenständig Pokale erringen konnten.

 

Am 17. Mai 2008 wurde das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Trebendorf im Beisein des Wirtschaftsministers Herrn Jurk, des Landrates Herrn Lange und vieler Gäste eingeweiht. Dieses Gerätehaus ist das 4. Gerätehaus in der Geschichte der Gemeinde Trebendorf und entspricht nun den Anforderungen einer starken Freiwilligen Feuerwehr. Es bietet vor allem beste Voraussetzungen für den Erhalt der FFw und ermöglicht eine hohe Einsatzbereitschaft.

 

Die Feuerwehr verfügt über ein Tanklöschfahrzeug TLF 16, Typ W 50 aus dem Baujahr 1965, einem Mannschaftstransportwagen vom Typ VW aus dem Baujahr 1997 und ein neues Löschfahrzeug.
Probleme ergeben sich immer wieder beim Transport der Kinder und Kameraden zu den Feuerwehrwettkämpfen, da nicht ausreichende Kapazität vorhanden ist. Hierzu ist zusätzliche Transportkapazität erforderlich.